Die Kondition verbessern, das Köpertet abbauen und Muskeln aufbauen- die drei Wünsche lassen sich beim Schwimmen in die Realität umsetzen. Der Zeitaufwand für den Besuch des Schwimmbads ist minimal, oft liegt das Freizeitbad gleich um die Ecke. Hinfahren, umziehen, duschen und dann kann der Badespaß beginnen. Abnehmen durch Schwimmen ist also gar nicht schwer. Schritt für Schritt wird die Muskelmasse aufgebaut und die Fettmasse verkleinert sich, fast nebenbei wird die Kondition verbessert. Rund 530 Kilokalorien (kcal) werden pro Stunde beim Brustschwimmen verbrannt, wer sehr schnell schwimmt, kann fast die doppelte Menge an Kalorien in der gleichen Zeit des Trainings abbauen. Beim Schwimmen spielt die Temperatur des Wassers eine entscheidende Rolle, hat das Wasser eine Temperatur unter 26 Grad, wird fast automatisch mehr Fett abgebaut und man bewegt sich zügiger, um die eigene Körpertemperatur zu halten.

Regelmäßiges Schwimmen für Genießer

Wer gerne das Essen genießt, kann mit dem regelmäßigen Schwimmen dafür sorgen, dass sich die Pfunde nicht festsetzen. Als Ausdauersport wird der Körper so wenig wie möglich belastet, Einsteiger lassen sich vom Hausarztberaten, wie das individuelle Trainingspensum aussieht. Wer im Laufe der Zeit zum muskulösen Schwimmer mit einem athletischen Aussehen werden möchte, sollte nicht nur ab und zu zum Schwimmen gehen, sondern das Schwimmen regelmäßig genießen. Der Stressabbau nach Feierabend ist schwimmend kein Problem, der Schwimmsport hat viele Facetten und ist sehr gesund. Das Abnehmen wird durch das Schwimmen erleichtert, der Brust- zum Kraul- oder Rückenstil hilft nicht nur beim Reduzieren der Pfunde, sondern auch bei gesundheitlichen Problemen wie Nackenschmerzen.

Den täglichen Kalorienumsatz mit der gelenkfreundlichen Sportart steigern

Die Möglichkeiten der Trainingseffekte sind so breit gefächert, dass für jeden Schwimmer der passende Trainingsplan zusammengestellt werden kann. Mit einem eigenen Plan für die Menge und die Art der Schwimmübungen wird der Weg zum Abnehmen frei. Wichtig ist es, die mit dem Hausarzt oder einem erfahrenen Schwimmtrainer abgesprochenen Trainingseinheiten auch einzuhalten, um an das gewünschte Ziel zu kommen. Mit der richtigen Technik lassen sich einzelne Einheiten beim Schwimmen durch die passende Schwimmtechnik intensivieren. Abnehmen durch Schimmen kann also einfach sein, muss es aber regelmäßig machen, da sich nur so die Muskel aufbauen. Die Muskeln verbrennen dann auch in Ruhephasen mehr Fett und insgesamt wird das Abnehmen einfacher.